Unter Tränen gelacht

Mein Vater, die Demenz und ich. Ein Buch von Bettina Tietjen.

Bettina Tietjen, Tochter eines Demenz Erkrankten, Moderatorin und Mutter lebt in Hamburg. 2016 erschien die erste Auflage ihres Buches „unter Tränen gelacht“.

Über die Belastung als Pflegende Angehörige und über den Einzug in das Pflegeheim schreibt sie offen und ehrlich. Vom „ersten Tüdel bis zur Orientierungslosigkeit“ gibt Sie Einblicke aus ihrer ganz persönlichen Erfahrung. Und das auch mit Humor.

Als ihr Vater mit seiner Demenz in das Pflegeheim zog, machte Sie erste Erfahrungen mit dem Personal und den eigenen Regeln einer solchen Einrichtung. Nicht nur Personalmangel, sondern auch tratschende Mitbewohner ihres Vaters und deren Hinterlassenschaften begegnen ihr. Dabei verliert Sie ihren Vater nicht aus den Augen, sondern stellt eine ganz besondere Bindung her, in der viel gelacht wird. „Froh zu sein, bedarf es wenig: wir haben viel zusammen gelacht“ zitiert Sie eines der Bilder. Darauf zu sehen wie Sie mit ihrem Vater in die Kamera lacht. Bettina Tietjen erzählt, wie das Leben noch lebenswert sein kann: „die Liebe, das lachen, das Weinen, die Freude, die Trauer – all das ist weiterhin da, oft sogar stärker und intensiver als vorher“.

Mich hat das Buch gebannt. Ehrlich, ungeschönt und humorvoll, mit den Eigenheiten eines Pflegeheimes. So wie ich Sie in meiner Beruflichen Laufbahn auch kennen lernen durfte.

Ein Buch, welches ich für Pflege Angehörige absolut empfehlen kann.

-Marina-

Neuste Beiträge: